Dr. phil. Fabian Schwabe

Lehre in den Digital Humanities

 

Tel.: 07071/29-72835
fabian.schwabe(at)uni-tuebingen.de

 

Wilhelmstr. 32, Zi H205 (UB Hauptgebäude)

72074 Tübingen 

Lebenslauf

03/2015Disputation der eingereichten Dissertation „Die Egils saga Skalla-Grímssonar in Cod. Guelf. 9.10 Aug. 4to - Grammatik, Text und Glossar“ (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald)
seit 09/2013Wissenschaftlicher Mitarbeiter im eScience-Center der Eberhard Karls Universität Tübingen
2008-2013Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Nordische Philologie: Mediävistik und Historische Sprachwissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
2007-2008Wissenschaftliche Hilfskraft an der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel
2004einsemestriger Auslandsaufenthalt als Erasmusstudent an der Universität Bergen, Norwegen
2001-2007 Studium der Skandinavistik und Geschichtswissenschaft an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
1980 geboren in Berlin

 

 

Veröffentlichungen

Monographien

  • 2017, Die Egils saga Skalla-Grímssonar in Cod. Guelf. 9.10 Aug. 4to – Grammatik, Text und Glossar [überarbeitete Dissertation, Zum Download (UB Greifswald), zur Version 1.03]

 

Aufsätze und kleinere Beiträge

  • 2016 (mit Manuel Abbt, Gerlinde Bigga, Jason Herrmann, Virginia Herrmann, Kevin Körner, Matthias Lang & Dieta Svoboda), A Swabian in the Orient. In the Footsteps of Julius Euting, in: Campana, Stefano et al. (Hgg.): CAA 2015, KEEP THE REVOLUTION GOING. Proceedings of the 43rd Annual Conference on Computer Applications in Archaeology, Vol. 2, Oxford, S. 1027-32.
  • 2015, Von Island nach Jerusalem – Eine Visualisierung des Itinerars von Nikulás von Munkaþverá (Zum Artikel auf Mittelalter Hypotheses).
  • 2015 (mit Manuel Abbt, Gerlinde Bigga, Kevin Körner, Matthias Lang & Dieta Svoboda), Auf den Spuren von Julius Euting durch den Orient  –  eine virtuelle Forschungsreise, in: Digital Classics Online (DCO), Bd. 1.1, S. 19-33 (Zum Artikel auf der Homepage von DCO).
  • 2015/2008, AM 655 XXX 4to: An Electronic Edition with Lemmatisation. (Zum Textarchiv von The Medieval Nordic Text Archive).
  • 2010, Den norrøne legemiddelboktradisjonen, in: Holmberg, Claes-Göran & Ljung, Per Erik (Hgg.): Translation – Adaptation, Interpretation, Transformation. Proceedings from the 28th Study Conference of IASS, Lund 3-7 August 2010. Föredrag vid den 28:e studiekonferensen i International Association of Scandinavian Studies (IASS) i Lund 3-7 augusti 2010 (Zum Artikel auf der Homepage der IASS 2010).
  • 2009, Fragment eines altwestnordischen Arzneibuches aus dem 13. Jahrhundert, in: Suddhoffs Archiv, Bd. 93, Heft 2, S. 201-214 (Zum Artikel auf Jstor).
  • 2006, Das Mainzer Kräuterbuch, in: Auge, Oliver & Gadebusch Bondio, Mariacarla (Hgg.): Gesundheit im Buch. Gedruckte medizinhistorische Kostbarkeiten der Greifswalder Universitätsbibliothek (15.-18. Jh.), Greifswald, S. 65-68.
  • 2006, Walter Baetke: Wörterbuch zur altnordischen Prosaliteratur – digital. Vollständiges Faksimile der 1. Auflage (Berlin 1965-1968) zusammen mit Titelei und beiden Vorwörtern der zweiten, durchgesehenen Auflage (Darmstadt 1976) samt Korrekturen, erweitert um einen alphabetischen Stichwortindex aller im Wörterbuch verzeichneten altnordischen Wörter mit Flexions- und Wortklassenangaben, bearbeitet von Hans Fix in Verbindung mit Norbert Endres und Andrej Schabalin unter Mitwirkung von Andreas Braml, Sebastian Holtzhauer, Jana Ilgner, Ann-Katrin Müller und Fabian Schwabe, Greifswald (Zur Downloadseite der Universität Greifswald).

 

Digitale Projekte

 

Rezensionen

  • Juliane Egerer/Sybille Bauer. Norrönes Lern- und Arbeitsbuch. Zu Odd Einar Haugen „Norröne Grammatik im Überblick“. Hamburg: Buske 2014, in: European Journal of Scandinavian Studies Bd. 45/2 (2015), S. 222–224.
  • Katharina Baier/Werner Schäfke. Altnordisch. Eine Einführung. Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag 2012, in: European Journal of Scandinavian Studies Bd. 43/2 (2013), S. 307-314.